Beschreibung

Seit einem erfolgreichen Start des Zertifikats „Food Startup Gründung“ im Juni 2021, können Gründungsinteressierte ein zwölfmonatiges Programm durchlaufen an dessen Ende ein Hochschul-Zertifikat, die Gründung eines Food-Startups oder aber auch die Chance auf ein EXIST-Gründerstipendium von bis zu 140.000 € stehen. Ab sofort kann man sich auch für ein Vollstipendium für den kostenpflichtigen Zertifikatlehrgang bewerben. Insbesondere gründungsinteressierte Mütter sollen wieder bei der Vergabe der Stipendien beücksichtigt werden.

Voraussetzung zur Teilnahme ist lediglich eine Hochschulzugangsberechtigung (z. B. Abitur, aber auch Meister mit Berufserfahrung und vergleichbare Qualifikationen). Die Bewerbung ist bewusst einfachgehalten: Mit wenigen Angaben zur Person und der Gründungsidee kann man sich um einen der Zertifikatsplätze bewerben.

Die Bewerbung läuft über unser Bewerberportal, bei dem ihr euch kostenfrei mit eurer E-Mail Adresse anmeldet. Dort sind auch alle weiteren Unterlagen für die Bewerbung hinterlegt.

Die aktuelle Bewerbungsphase ist abgeschlossen. Wenn ihr rechtzeitig über den Beginn der nächsten Bewerbungsrunde informiert werden möchtet, meldet euch gern in unserem Bewerberportal an.

Zum Bewerberportal

Eckdaten

Bewerbungsschluss n/a
Bewerbungsgespräche n/a
Studienbeginn n/a
Studienort Freising und online
Dauer 12 Monate
Bewerbung Lebenslauf, Nachweis der Hochschulzugangsberechtigung, Formulare
Zugangsvoraussetzung Hochschulzugangsberechtigung (auch Meister)
Zum Bewerberportal

Lehrinhalte

Das Zertifikat ist sehr praxisorientiert ausgelegt, da der FSIWS vor allem das Handwerk, die Landwirtschaft und die Gastronomie ansprechen möchte. Die dabei angebotenen Workshops und Webinare beinhalten alle relevanten Informationen der Food Startup Gründung – von der Produktentwicklung über die Lebensmittelherstellung, Grundlagen des Marketings und Vertriebs bis hin zur Finanzplanung, Fördermöglichkeiten und der Unternehmensgründung. Ein besonderes Highlight des Zertifikats sind auch die monatlichen gemeinsamen Produktentwicklungs-Termine am Food Startup Inkubator der Hochschule mit seinen vielfältigen Pilotanlagen und Laboren für die Lebensmittelentwicklung und -produktion.

Vorab schon mal nach Inhalten rund ums Thema Lebensmittel schauen?

Hier gehts zu unseren kostenfreien Webinaren

Impressionen 2021

„Super finde ich, die unterschiedlichen Coaches mit diverser Expertise, die Kooperationen u.a. mit dem SCE, Selda Morina von der REWE Startup Lounge usw., die Workshops –> hier wird immer relevantes Wissen für die Gründung vermittelt, das Netzwerk via FSIWS/ Coaches, der Austausch unter uns Teilnehmern und natürlich die Möglichkeit am Institut für Lebensmitteltechnologie zu produzieren.

Alina, Vegane Rotweinsauce

„Das Food Startup Inkubator in Freising ist großartig. Man bekommt wertvolle Tipps rund um das Thema Food Startup. Wer ein Food Startup gründen will, bekommt hier die beste Unterstützung. Hervorragende Betreuung. Ich kann es jedem empfehlen.“

Chikei, Roboter Küche - Bowls

„Besonders gefallen hat mir der Austausch mit Gleichgesinnten Zertifikatsteilnehmern, das Testen ihrer Produkte und die Energie, die wir miteinander teilen. Die Produktionsanalagen im Institut stehen für die Zertifikatsteilnehmer kostenlos zur Verfügung und sind für das Experimentieren optimal geeignet. Außerdem sind dort auch andere Start-ups vertreten, denen man auch gern über die Schulter schauen darf.“

Chris, Way2Nuts

„Im Rahmen des Zertifikatsprogramms beim Food Startup Inkubator Weihenstephan erhalte ich sehr wertvolle und herausragende Unterstützung zu den Themen Produktentwicklung, Lebensmitteltechnologie, Entrepreneurship, Sensorik, Patent- und Markenrecherche, Haltbarkeit von Produkten u.v.m. Austausch & Learnings wechseln sich stetig ab und es macht einfach sehr viel Spaß mit den Coaches und den anderen Teilnehmern zusammen.“

Mercedes , WineLovelicious

„Das Zertifikat-Programm ist ein guter Wegweiser im Dschungel der Food Startup Gründerwelt. Wie geht man bei der Produktentwicklung vor? Wie führt man eine Patent-/Markenrecherche durch? Wie ist ein Etikett zu gestalten? Worauf kommt es beim Pitch an? Und vieles mehr … Hilfe ist in Sicht! Besonders wertvoll ist der Austausch mit Gleichgesinnten und die Möglichkeit das eigene Netzwerk im Bereich „Food“ zu erweitern.“

Ulrike, Regionaler Kombucha

„Am besten hat mir bisher gefallen, dass man den kompletten Weg der Entwicklung über, mit der fachlichen Kompetenz aller FSIWS-Mitarbeiter, begleitet wird. Keine Frage ist dumm, sondern wird ernst genommen und hervorragend beantwortet oder an entsprechende Stellen weitergeleitet. Besonders wichtig für mich waren auch die Flexibilität, wenn Corona oder private/ berufliche Termine vorrangig waren, hier konnte man immer darüber reden und stieß auf Verständnis. Auf ein weiteres ebenso interessantes Halbjahr freue ich mich schon.

Esther, Habermanns Höflädle

„Besonders toll war, dass uns überhaupt erstmal die Chance gegeben wurde am Institut, unter professioneller Aufsicht unsere Idee zu entwickeln. Hierbei sind alle Coaches und Mitarbeiter wahnsinnig hilfsbereit. Die regelmäßig stattfindenden Verkostungen mit direktem Feedback sind sehr bereichernd für Produktentwicklung. Auch die Vorträge und der Wissenstransfer war sehr wertvoll und interessant und dabei die Flexibilität / Wechsel zwischen Online & Offline Veranstaltungen von großem Vorteil.“ 

Sebastian und Nadine , Kräuterkraft

„Ich kann den Zertifikatskurs nur wärmsten empfehlen. Die Fachexpertise in Produktentwicklung ist enorm. Als besonders hilfreich habe ich das Mentoring empfunden. In anderen Programmen steht einem immer nur ein geringes Zeitfenster zur Verfügung- hier kann ich jederzeit meine Fragen stellen und bekomme geholfen – ganz egal in welchen Bereichen. Wenn das spezifische Wissen mal nicht da ist, wird man an Kontakte vermittelt, die einem dann weiterhelfen können. Ich bin sehr dankbar für die vollumfängliche Unterstützung bei der Entwicklung meiner Produktidee.“

Hannah , MyMjlk

„Es ist gut, dass man einen Coach hat und es regelmäßige „Updates/ Gespräche“ gibt.  Auch die Präsenztage sind zum gegenseitigen Austausch prima.“

Anna, Zuckerreduzierte Fruchtsäfte