Bereits zu dritten Mal wurde kurz vor Weihnachten der HSWT Food Startup Award verliehen. Erstmalig fand die Veranstaltung dieses Jahr Live Online und in Kooperation mit der AOK Bayern statt.

Vor mehr als 140 begeisterten Teilnehmenden pitchten die 9 Gründungsteams des Studiengangs Lebensmitteltechnologie der Hochschule Weihenstephan Triesdorf (HSWT) ihre innovativen Food Startup Gründungsideen, die sie über die letzten 18 Monate entwickelt und parallel zum Vollzeitstudium realisiert hatten. Interessierte Nachfragen des Auditoriums ermöglichten den Teams ihre Konzepte in vielen Details zu erklären.

In der abschließenden Wahl der zukunftsträchtigsten Lebensmittelidee hatten Anja Baumgärtner, Franziska Doll und Luisa Pelzer vom Team Sonnengläschen die Nase vorne. Mit ihren leckeren Brotaufstrichen aus „gerettetem“ Gemüse wollen sie zukünftig helfen, die Lebensmittelverschwen­dung auf dem Acker zu reduzieren. Die von ihnen verwendeten Gemüse haben Premiumqualität, werden aber wegen Abweichungen in der Optik oder der Größe nicht vom Handel abgenommen. Zweiter und dritter Preis gingen an die Teams Maruella für die Entwicklung proteinreicher Nudeln auf der Basis von Hanf sowie new cab für kompostierbare Kaffee-to-go-Becher aus Kaffeesatz.

Beeindruckend war zusätzlich, dass 3 der 9 Food Startup Gründungsteams ihre innovativen Produkte bereits verkaufen (Sonnengläschen, Bacuma, FitStick) und bei 2 weiteren Teams die Produktentwicklung bereits abgeschlossen ist und Unternehmensgründung und Markteinführung im 1. Quartal 2021 abgeschlossen sein sollen (MaMaEva, Bergferment).

Dass bei den Produkten aller 9 Gründungsteams das Thema Nachhaltigkeit eine zentrale Rolle spielt, begeisterte auch André Zarth, Stabsstelle Strategische Kooperationen der AOK sehr: „Die Hochschule Weihenstephan Triesdorf vermittelt jungen Menschen in den wichtigsten Zukunftsthemen im Bereich des Klimawandels wie Wasser und Energie, Ernährung oder Wälder und Moore praxisorientiert alle nötigen Fachkenntnisse und unterstützt sie zusätzlich dabei, ihre nachhaltigen Ideen z. B. im Rahmen eigener Food Startups in die Realität zu bringen“.

Man war sich einig, dass diese erste erfolgreiche Kooperation zwischen HSWT und AOK Bayern zukünftig auch auf weitere Bereiche wie z. B. Gesundheit oder Ernährung der Zukunft ausgebaut werden soll. 

Category
Tags

No responses yet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.